Amateurfunk :: So geht's:

Packet-Routing im Netz

Haben Sie sich schon einmal darüber Gedanken gemacht, was mit Ihrer Nachricht passiert, nachdem Sie in einer Mailbox eine persönliche Mitteilung abgesandt haben? Die Frage ist: Wie finden Ihre Zeilen den schnellsten Weg durch das Netz bis zur Mailbox des Empfängers?

Das Packet Radio Netz ist ein dynamisches Netz, das bedeutet, es kommen immer wieder neue Digipeater und Mailboxen hinzu oder fallen weg. Zur erfolgreichen Wegsuche, man spricht hier neudeutsch vom "Forwarding", ist es daher wichtig, daß jede Mailbox über seine Boxnachbarn gut informiert ist. Dazu existiert in jeder Mailbox eine Datei, die folgende Informationen über jede Nachbarbox enthält:

Diese Datei wird beim Einrichten der Mailbox vom Sysop (System-Operator, der Bediener und Verantwortliche einer Mailbox) erzeugt und definiert die Beziehungen zu den Nachbarboxen. Fällt eine Nachbarmailbox aus oder kommt eine neue Box hinzu, so muss auch die Forward-Datei vom Sysop aktualisiert werden. Das reicht jedoch noch nicht aus, denn allein anhand dieser Information würde eine Nachricht lediglich bis zum nächsten Nachbarn weitergeleitet. Damit persönliche Nachrichten auch national wie international ihren Weg finden, benötigt jede Mailbox eine eindeutige Adresse, ebenso, wie der Postbote Ihren Postkasten nur füllen kann, wenn Sie eine unmissverständliche Hausadresse besitzen. Wohnen Sie einmal hier, mal dort mitten im Wald in einer beliebigen Baumhütte, wird es schwierig mit der Postzustellung, wenn der nächste Nachbar nichts von Ihnen weiss. Das gilt auch für eine Mailbox: Ist sie beim "Nachbarn" unbekannt, ist die Zustellung von Nachrichten keinesfalls gewährleistet. Eine gültige Adresse für die Mailbox sieht so aus und wird hierarchische Adresse oder kurz H-Adresse genannt:

Ein Beispiel für eine gültige, hierarchische Mailboxadresse

Ein Anwender mit dem Rufzeichen DL1AAA, der DB0YAB als Heimatmailbox ausgewählt hat, verfügt damit über folgende Adresse, unter der er für persönliche Nachrichten erreichbar ist:

DL1AAA@DB0YAB.#NRW.DEU.EU

Die hierarchische Adresse besagt bereits einiges über den Standort der Mailbox: Die Box DB0YAB befindet sich in Nordrhein-Westfalen (.#NRW), dieses wiederum liegt in Deutschland (.DEU) und das ist, wie man sicher weiss, in Europa (.EU) angesiedelt. Betrachtet man die Adresse jedoch entgegen der üblichen Leseweise einmal von rechts nach links, ergibt sich eine schrittweise präzisierende Ortsangabe: Die Box ist in Europa (.EU) beheimatet, genauer gesagt in Deutschland (.DEU), dort im Land Nordrhein-Westfalen (.#NRW) und die Mailbox hat die Bezeichnung DB0ABC. Da jede Mailbox über die eigene hierarchische Adresse informiert ist, kann sie nun die Zieladresse einer persönlichen Mitteilung mit der eigenen Adresse vergleichen und mit Hilfe der Routinginformationen aus der Forward-Datei zur nächsten Nachbarbox senden. Die Mailbox geht dabei ebenfalls von rechts nach links vor, wie wir es soeben getan haben und betrachtet jedes Element der Adresse in Folge separat: Kontinent, Staat, Region/Land und schliesslich den Boxnamen. Einige konkrete Beispiele sollen das verdeutlichen. Erste Annahme: Unsere Beispielbox DB0YAB.#NRW.DEU.EU soll eine persönliche Nachricht an die Box DB0XXX.#BAY.DEU.EU übermitteln. Man sagt auch, DB0XXX.#BAY.DEU.EU sei die Forward-Adresse.

Alles fiktiv: Im Mittelpunkt ist DB0YAB zu sehen, das Routing erfolgt in unserem Beispiel zu vier Nachbarboxen in Nord, Ost, Süd und West

Zweite Prämisse: Unsere Mailbox soll sich wie eine Spinne in einem Netz von vier Nachbarboxen befinden: DB0NNN im Norden, DB0OOO im Osten, DB0SSS im Süden und DB0WWW im Westen.

Konkret: Die Wegsuche

Zuerst betrachtet die Mailbox den Kontinent (.EU) und prüft diesen auf Übereinstimmung mit der eigenen Adresse. Da beide Boxen in Europa liegen, trifft dies zu. Nun wird .EU von der Adresse abgetrennt und es bleibt DB0XXX.#BAY.DEU übrig. Jetzt vergleicht die Mailbox-Software .DEU mit der eigenen Adresse; auch hier ist eine Übereinstimmung gegeben. Wiederum wird .DEU von der Adresse getrennt und es verbleibt DB0XXX.#BAY. Schliesslich wird auf .#BAY geprüft, jedoch ist hier keine Übereinstimmung mehr festzustellen. Deshalb wirft die Box einen scharfen Blick in die Forward-Datei und sucht nach dem Eintrag .#BAY für Bayern und findet dort das Rufzeichen der Nachbarbox DB0SSS. Die für Bayern bestimmte persönliche Mitteilung wird somit an die im Süden gelegene Box DB0SSS übermittelt. Diese wiederum hat ebenfalls eine Forward-Datei und schaut ihrerseits nach, zu welcher benachbarten und möglichst südlich gelegenen Mailbox die persönliche Nachricht weitergeleitet wird. Dies wiederholt sich so lange, bis die persönliche Nachricht in Bayern angelangt ist. Was passiert, wenn eine Box in der eigenen Region (in DL ist es das Bundesland) das gewünschte Ziel ist, zeigt das folgende Beispiel: Eine andere Nachricht soll von DB0YAB.#NRW.DEU.EU nach DB0DDD.#NRW.DEU.EU geroutet werden. Kontinent, Staat und Bundesland sind mit der eigenen Boxadresse identisch, werden also abgetrennt und es bleibt DB0DDD, also lediglich der nackte Boxname zum Routen übrig. Die Box schaut nun nach genau diesem Begriff in der Forward-Datei, in der alle Mailboxrufzeichen der eigenen Region (.#NRW) verzeichnet sein müssen. Damit bestimmt die Mailbox anhand des Zielrufzeichen die dafür zuständige Nachbarbox.

Mail ins Ausland

Ganz ähnlich funktioniert es, wenn eine Mitteilung in das Ausland, beispielsweise nach VE6KIK.#EDM.AB.CAN.NOAM gehen soll. .NOAM bezeichnet Nordamerika, .CAN steht für Kanada und .AB für die Provinz Alberta, .#EDM für die Region um Edmonton, im südwestlichen Teil Kanadas, etwas nördlich Calgary gelegen.

In diesem Fall besteht keinerlei Übereinstimmung mit der eigenen Mailboxadresse, da bereits der Kontinent nicht mit dem eigenen ".EU" übereinstimmt. So bleibt die Zieladresse unverändert, das bedeutet, die Box schaut in der Forward-Datei bereits nach dem Kontinent .NOAM und findet dort den gewünschten Eintrag zu einer der Nachbarboxen DB0NNN, DB0OOO, DB0SSS oder DB0WWW, die für Nordamerika zuständig ist. In welche der Himmelsrichtungen wirklich geroutet wird, hängt davon ab, auf welchen Weg sich die Sysops in NRW für Interkontinental-Mails verständigt haben, es muss nicht zwingend der Westen sein. Viel wahrscheinlicher ist, dass der nächste Weg zu einer Kurzwellen-PR-Box oder zu einer der ausländischen Mailboxen führt, die an das Internet angebunden sind und AX.25 Pakete via Internet über Kontinente hinweg in das dortige Packet-Radio-Netz übertragen. Man spricht hierbei von IP-Tunneling, da die Packet-Radio-Informationen zwar via Internet übertragen werden, jedoch kein Datenaustausch mit dem Medium erfolgt. Das Internet fungiert dabei nur als Transportmedium. In Nordamerika bzw. Kanada wird es einen Digipeater geben, der die AX.25-Pakete dem dortigen Netz übergibt und damit erreichen die Mitteilungen auf schnellem Weg ihre Zielmailbox.

Dieses etwas vereinfacht dargestellte Routingverfahren zeigt, wie eine Box anhand der Routinginformationen aus der Forward-Datei die gewünschte Route einer persönlichen Mitteilung bestimmt. Voraussetzung dazu ist, dass die Routinginformationen in den Mailboxen korrekt eingestellt und sauber aufeinander abgestimmt sind. So werden die östlichen Bundesländer, bleiben wir bei dem konstruierten Beispiel, von DB0YAB aus gesehen über DB0OOO nach Osten geroutet, die nördlichen Bundesländer und die skandinavischen Staaten via DB0NNN. Für Nachrichten zur Schweiz, Italien, Spanien und Griechenland ist dann DB0SSS als Nachbarbox zuständig.

Und Rubriken?

Bisher war immer die Rede von persönlichen Nachrichten, jedoch nie von allgemeinen Mitteilungen, z.B. an die Rubrik ALLE, TECHNIK, KEPLER oder SOFTWARE. Diese allgemeinen Nachrichten werden nicht geroutet, sondern im Netz verteilt. Jede Nachricht erhält eine Nummer zugeteilt, die sie eindeutig identifiziert. Die Box verteilt die Nachricht an ihre Nachbarn und diese ebenso und so fort. Die Nachricht durchläuft damit wie eine Welle das Packet-Radio Netz. Damit sichergestellt ist, dass eine Nachricht nicht mehrfach in der Rubrik einer Mailbox erscheint, weist die Mailbox alle Nachrichten ab, die sich bereits in der Box befinden. Dazu dient die Nummer der Nachricht als eindeutiges Kennzeichen.

Wichtige Kürzel für Packet Radio:

Zwei- und vierstellige Kenner für Kontinente, in Europa wird EU benutzt:

.AF .AFRC  Afrika,
.AS .ASIA  Asien,
.AU .AUST  Australien,
.EU .EURO  Europa,
.NA .NOAM  Nordamerika,
.OC .OCEA  Ozeanien,
.SA .SOAM  Südamerika;
Die wichtigsten Kenner in Europa:
.AUT  Österreich
.BEL  Belgien
.BIH  Bosnien-Herzegowina
.BRG  Bulgarien
.CHE  Schweiz
.DEU  Deutschland
.DNK  Dänemark
.ESP  Spanien
.FIN  Finnland
.FRA  Frankreich
.GBR  England
.GIB  Gibraltar
.GRC  Griechenland
.HRV  Kroatien
.IRL  Irland
.ITA  Italien
.LUX  Luxemburg
.NLD  Niederlande
.NOR  Norwegen
.POL  Polen
.PRT  Portugal
.ROM  Rumänien
.SVK  Slovakei
.SVN  Slovenien
.SWE  Schweden
Die Kenner der Bundesländer in Deutschland:
.#BAY Bayern
.#BLN Berlin
.#BRB Brandenburg
.#BW  Baden-Würtemberg
.#HB  Hansestadt Bremen
.#HES Hessen
.#HH  Hansestadt Hamburg
.#MVP Mecklenburg-Vorpommern
.#NDS Niedersachsen
.#NRW Nordrhein-Westfalen
.#RPL Rheinland Pfalz
.#SAA Sachsen-Anhalt
.#SAR Saarland
.#SAX Sachsen
.#SLH Schleswig-Holstein
.#THR Thüringen
Regionalkenner in Österreich:
.#OE1 Wien
.#OE2 Salzburg
.#OE3 Niederösterreich
.#OE4 Burgenland
.#OE5 Oberösterreich
.#OE6 Steiermark
.#TIR Tirol (auch .#OE7)
.#CAR Kärnten
.#OE9 Vorarlberg

Beispiel einer Forward-Datei von DB0YAB

;---------------------------------------------------------------
; Beispiel: Forward-Datei von DB0YAB.#NRW.DEU.EU
;      0         1         2
;      012345678901234567890123
;---------------------------------------------------------------
DB0WGS - DB0WGS-8
; Boxen in der eigenen Region
  DB0NNN DB0OOO DB0SSS DB0WWW
; Regionalkenner (in .DEU)
 .#OE2 .#OE5 .#OE8 .#CAR .#OE9 .#TIR .#OE7
; Europa
 .BEL .BGR .BIH .CHE .DEU .DNK
 .ESP .EST .FIN .FRA .GBR .GIB
 .GRC .HRV .IRL .ITA .LTU .LUX
 .LVA .MKD .MLT .NLD .NOR .PRT
 .ROM .RUS .SVK .SVN .SWE .TUR
 .UKR .YUG
; Kontinente
 .AF .AFRC .AS .AU .AUST .CEAM .CARB .MDLE .NA
 .NOAM .OC .OCEA .SA .SOAM
; Verteiler (ohne Punkt davor)
 WW EU DL BAY OE
 BAYCOM AMSAT THEBOX
; White Page Infos für ERASE und MYBBS
 $WP
;---------------------------------------------------------------
OE1XAB - OE1XAB OE3XBR
 -T
 .#OE1 .#OE4 .#OE6
 .HUN
 DL OE OEOST
 BAYCOM AMSAT
;---------------------------------------------------------------
OE3XZR - OE3XZR-8
 -T
 OE3XZR
;---------------------------------------------------------------
OK0NKT - OE3XNR / OK0NKT-12
 .CZE .POL
 WW EU AMSAT OK THEBOX
 $WP
;---------------------------------------------------------------
; ENDE
;---------------------------------------------------------------

Zurück zu den Tipps

Copyright Michael Wöste