OK, hier sind wir nun bei den Bauanleitungen



Schnüffel...Schnüffel...Sind Sie auch auf der Suche nach schönen 
Selbstbauanleitungen für Elektronik und Amateurfunk? Die sollen Sie haben!
Es kommt immer mal etwas dazu... Also mal wieder hereinschauen...

Amateurfunk- und Elektronikbasteln für Funkamateure und Hobbyelektroniker

Hardware- und Software-Projeke:

- Ein KW-Empfänger von Uwe Leisterer, DG2BAN. Ein klassischer Kurzwellenempfänger (Superhet) auf drei Platinen im Europaformat und ganz ohne Mikrocontroller. Richtig klassisch eben. Der von DG2BAN selbst entworfene KW-RX besitzt eine Frequenzanzeige mit 7-Segmentanzeigen. Mit sehr ausführlicher Beschreibung des Schaltbildes.
- Ein 0...63-dB-HF-Abschwächer. Dieser Abschwächer lässt sich über eine Tastatur mit 6 Buttons oder per USB und einem Programm für Windows steuern.
- Ein Sequenzer schaltet mehrere Geräte in der richtigen Reihenfolge auf Sendung. Mit diesem von einem Atmel Mikroprozessor gesteuerten Sequenzer lassen sich bis zu fünf Geräte (Transverter, HF-Vorverstärker etc.) zeitlich korrekt ansteuern. Ein Projekt von OM Martin, DL1DBR.
- Ein DDS-Sinusgenerator mit dem AD9850 als Standalone-Gerät oder zur Steuerung via PC-Programm. Für Leute, die vor ein paar SMD-Bauelemente nicht zurückschrecken. Ein umfangreiches Projekt von OM Martin, DL1DBR.
- Ein intelligentes, universelles Rotor-Inferface für bis zu zwei Rotoren (Wechsel- oder Gleichspannung), wahlweise Azimut- und / oder Elevation, kompatibel zu Windows-Programmen, die Rotoren steuern können. Für KW, Sat- und EME geeignet. Ein umfangreiches, vielseitiges Projekt von OM Martin, DL1DBR.
- Eine 12V/24V-Motorsteuerung für Gleichstrommotoren wahlweise mit Sanftanlauf und -Stop, Rechts- und Linkslauf. Geschwindigkeit des Motors ist steuerbar. Ein Atmel-Prozessor schaltet 4 leistungsstarke MOSFETS in Form einer H-Brücke - Ströme bis 10A.
- Ein kleiner NF-Verstärker für das Netbook mit dem Oldie-IC TBA820. Klingt gut und ist lauter an einem externernen Lautsprecher als die eingebauten Leisesprecher des Mini-PC.
- Experimentieren mit den interessanten XBEE-Funkmodulen. Sie senden auf 2,4 GHz und übertragen jede Menge Daten, z. B. Temperatur oder von beliebigen Sensoren. Es wird eine Carrier-Platine für XBee-Module beschrieben und die Anbindung an den PC realisiert.
- Vier-Kanal-Datenlogger mit USB-Schnittstelle. 4 analoge Kanäle, einer ist auf der Platine bereits mit einem Temperatursenser bestückt. Speichert ins Prozessor-EEPROM. Einfache Zweiknopf-bedienung. Übernahme der Daten in Excel o.ä. Programme ist möglich.
- DCF77-Empfänger an USB. Immer die richtige Uhrzeit. Zutaten: DCF77-Empfängerplatine, USB-Interface, ein Prozessor und ein wenig Software. Übernahme der aktuellen Uhrzeit als PC-Systemzeit ist möglich.
- Schaltregler für 3,3Volt Ausgangsspannung. Eine kleine Schaltung für den verregneten Feierabend, um Schaltungen mit 3,3 Volt versorgen zu können.
- Messen, Steuern und Regeln mit USB. 4 analoge Eingänge, 1 analogen Ausgang, 8 digitale Ausgänge, davon zwei auf Relais geführt, 5 analoge Eingänge. Dazu Windows-Software zum Schalten und Regeln.
- Motorsteuerung mit H-Brücke aus Transtoren MJE2955 und MJE3055. Steuerung per PWM (via Microcontroller) möglich. Für 12-Volt-Gleichstrommotoren bis zu 10 Ampere (bei guter Kühlung).
- Intelligente, stufenlose 12-Volt-Lüftersteuerung für PA, TRX, PC etc.. Ein Atmel Mega8, ein Temperaturfühler LM35 und ein LC-Display sind die bestimmenden Bauteile.
- Passiver NF-Mischer und Übertrager. Ein Ringkern, etwas Kupferlackdraht und ein HF-dichtes Gehäuse ergeben einen NF-Übertrager oder -Mischer.
- Schaltregler 3A mit veränderlicher Spannung. Ein preiswertes Schaltnetzteil mit regelbarer Spannungen LM2576-ADJx. Mit Schaltbild, Platinenlayout, originale Eagle-Layoutdateien.
- Schaltregler 3A. Ein preiswertes Schaltnetzteil für Festspannungen entweder für 3.3 Volt, 5 Volt oder 12 Volt (je anch Wahl des Reglers-IC LM2576-x. Mit Schaltbild, Platinenlayout, originale Eagle-Layoutdateien.
- Fuchsjagdsender mit Atmel. Ein preiswerter Fuchjagdsender mit einem Mikroprozessor zur Steuerung. Mit Schaltbild, Platinenlayout, originale Eagle-Layoutdateien und Sourcecode in Basic, alles zum Download.
- CAT- und Soundkarten-Interface mit USB für Kenwood-Funkgeräte. Das kleine Bauprojekt erfordert eine ruhuge Hand, da ein SMD-IC und ein paar SMD-Kleinteile auf die Platine kommen.
- MAX Funktionsgenerator für NF und HF bis etwas über 20 MHz mit MAX038. Erfordert einen spitzen Lötkolben, da der MAX038 als SMD auf die Platine gebruzzelt wird.
- USB- zu RS232-Interface zum Nachrüsten für viele Geräte wie TNC etc. oder im Standalone-Betrieb. Erfordert etwas Löterfahrung, da einige SMD-Bauelemente verbaut werden .
- 40-MHz-Frequenzzähler für Black Forest Transceiver und andere Geräte. Ein kleines Bastelprojekt mit AVR-Prozessor 90S2313 und einem gut ablesbaren LC-Display.
- Eine Patchantenne für 2,4 GHz. Ein Erfahrungsbericht, der zeigt, wie man mit einem Berechnungsprogramm eine Patchantenne für beliebige UHF/SHF-Frequenzen baut.
- Experimentierboard mit Atmel MEGA103. Eine Experimentierplatine mit dem Atmel Prozessor Mega103, der mit satten 128 KB Speicher aufwartet und viel Peripherie integriert. Ganz nebenbei erfährt man, mit welchem Hilfsmittel man sehr gut SMDs löten (und sehen) kann.
- Ein CAT/PSK31-Interface für Kenwood-Afu-Transceiver mit galvanischer Trennung, kompatibel zu jeder CAT-Software, die auch Kenwood steuert. Getestet mit MixW2, N1MM-Logger und anderen...
- Ein Mini-Modul "Pegelwandler" von TTL zu RS.232 und zurück. Benutzt den bekannten MAX232 oder ein baugleiches IC.
- Ein Pegelwandler von RS232 zu RS485 halbduplex. Damit kann man serielle Daten sicher über bis zu 1500 Metern Entfernung übertragen. Ein kleines Interface mit wenig Aufwand.
- Zwei kleine NF-Verstärker: Der kleine und der große Bruder, 2 Watt und 20 Watt. Anwendung: als Verstärker für die Soundkarte, für das Funkgerät oder universell.
- Experimentierplatine für Atmel AVR-Prozessor 90S8535 mit nur wenigen Bauteilen. Der 8535 ist einer der leistungsfähigsten aus der AVR-Familie. Die Platine (halbe Europakarte) wird an den AVR-Programmer (s.u.) angeschlossen und ist so unter Windows mit sehr wenig Hardware "in System Programmierbar".
- Programmer für die Atmel AVR-Prozessoren mit wenig Aufwand. Die Windows-Software (Win95/98) stammt von Claudio Lanconelli, die Platinen von mir.
- Bauanleitung: Schneller Azimuth-Rotor für kleine VHF/UHF-Antennen mit 12-V-Fensterhebermotor, PC-Steuerung und Anbindung an WinOrbit zur automatischen Steuerung des Rotors auf Satellitenbahnen. Mit Windows-Software. Bei entsprechender Auslegung der Mechanik auch für schwerere Antennen ( 6-m-Band, 10-m-Band) geeignet.
- Bauanleitung: Ein Cpu-Board für wahlweise zwei verschiedene Atmel-Prozessoren. Mit A/D und D/A-Wandler, Digitale I/Os, UART, Schnittstelle zum PC und viel mehr.
- Bauanleitung: Steuerung für Fuchsjagdsender. Hier steht auch, wie ARDF (Amateur Radio Direction Finding) funktioniert. .
- Bauprojekt: Packet Radio 1k2 Modem mit FX614 nach SP3EJJ: Bauen Sie ein neues Packet Radio Modem für 1200 Baud, nicht mit dem teuren TCM3105, sondern mit dem preisgünstigen FX614 oder MX614 Bell-Modemchip.
Bauprojekt: Infrarot-Empfänger für AOR AR 5000: Steuern Sie Ihren AOR AR 5000 Empfänger mit einer Universal-Fernbedienung vom bequemen Sessel aus.
- Atmel-Prozessor AT89C2051 programmieren: Wer den CQ-Papagei aufbaut, kann einen fertig programmierten Prozessor beziehen - oder selbst programmieren. Diese Bauanleitung zeigt, wie es geht. Nicht von mir, sondern von Henry Arndt, DL2TM, erschienen in Funkamateur 4/96, Seite 416. Neu!Layout by DG0OHU und neuerdings auch ein nettes Windows 95/98/ME-Programm zum Programmieren von AT89C2051 bzw. AT89c4051 von Henry, DL2TM. Dieser Programmer wird auch von BASCOM unterstützt!
- Interface für Texas DSK C50 - Packet Radio, Filter und anderes mit dem Texas Instruments DSK C50, das DSP-Board im Amateurfunk.
- Überspannungsschutz für Funkgeräte I - sehr schnell, kein Relais, nur wenige Bauteile, bis 20A, kurzzeitig 70 A belastbar! Für alle Geräte geeignet, die keine Überspannung mögen -- also für alle!

Obsolete Bauanleitungen

Es folgen einige Bauenleitungen, die deshalb nicht mehr ganz auf der Höhe der Zeit sind, weil die Hersteller elektronischer Bauelemente inzwischen das eine oder andere verwendete Bauteil abgekündigt haben. Und bald verschwindet es auch aus den Katalogen der Distributoren. In den Anleitungen ist der Lieferstatus beschrieben. Falls jemand die ICs noch privat in der Schublade liegen hat, so möge er / sie den Bauanleitungen folgen und das IC verwenden.
- Der CQ-Papagei - Die digitale Sprachmaschine zwischen Mikrophon und Funkgerät. Zum CQ-Ruf im Contest, im Klön-QSO und überall. Ein Selbstbauprojekt mit PCB-Layout, Assembler-File und Beschreibung. Bauanleitung ist indofern obsolet, als dass ich das Sprach-IC ISD2560 nicht mehr besorgen kann.
- Überspannungsschutz II Schutz vor Über- und Unterspannung ihres Funkgerätes ohne mechanische Bauteile (PROFET statt Relais). Verbesserte Version mit einem Fensterdiskriminator. --->> Genau der ist nicht mehr lieferbar.)
- Das 230V-Modem - vielleicht eine Alternative zum QRT? Antennengeschädigt oder besser: vermietergeschädigt? Dann sollten Sie hier lesen. Steuern Sie Koaxrelais, PAs, MagLoops, Vorverstärker und Anderes via 230V-Lichtnetz. Ohne zusätzlichen Kabelsalat! Für Selbstbauer wird dazu ein 230V-Modem, ein Steuerpult und eine Relaiskarte mit 5 Relais vorgestellt. Jedes Modem kann senden und empfangen und wird von einem kleinen Mikrocontroller gesteuert. Das spart mindestens ein Steuerkabel zum Dachboden oder zum Mast hinauf. Ein Bauprojekt mit PCB-Layout, Assembler-Files, ausführlicher Beschreibung. --->> Obsolet, Modem-IC nicht lieferbar.

Infos, Anfragen oder Kommentare an dl1dmw at darc.de