Tipp:

Primitiver Lötdampfabsauger


Features:

  • Simpel
  • Preiswert
  • Wirksam

r>Bild: Schnell zusammengeflickt: Ein provisorischer Lötdampfabsauger mit recycelter Bahn-Card als Standfuß.

Neue Aufgabe für PC-Lüfter:

Lötdampfabsauger

Ein handelsüblicher 12-Volt-Lüfter aus einem alten PC oder einem PC-Schaltnetzteil dient mit wenigen Änderungen als preiswerter Absauger schädlicher Lötdämpfe.

Lötdämpfe enthalten (oft noch) Blei und andere schädliche Stoffe - pures Gift für die Lunge. Wer einen guten Blick auf die Lötstellen haben möchte, hält den Kopf meist über die zu lötende Platine und ist den aufsteigenden Dämpfen unmittelbar ausgesetzt. Dabei wird ein nicht geringer Teil der Dämpfe eingeatmet. Industriearbeitsplätze müssen daher eine Absaugvorrichtung vorweisen. Auch der Elektronikbastler sollte auf die Gesundheit achten. Leider hilft es nur wenig, beim Löten die Lötstelle anzupusten, damit der Qualm in eine andere Richtung geleitet wird.

Mit einem umgebauten PC- Lüfter mit den Maßen von ab 8 x 8 cm wird der Lötdampf zuverlässig abgesaugt. Der Umbau eines PC-Lüfters ist schnell geschehen, dazu einige Vorschläge, die man individuell umsetzten kann. Als Berührungsschutz, um nicht versehentlich mit den Fingern oder einem Werkzeug in die rotierenden Flügelblätter zu geraten, sollte auf jeder Seite je ein Lüftergitter montiert werden. Ohne Fuß ist der vertikal aufgestellte Lüfter recht kippelig, daher sollte man zur besseren Standfestigkeit einen wie auch immer gearteten Standfuß montieren - oder den Lüfter in ein standfestes Gehäuse einbauen. Läuft der Lüfter bei 12 Volt zu schnell oder der Geräuschpegel wirkt sich störend aus, kann die Umdrehungszahl durch einen 9-Volt-Spannungsregler reduziert werden. Wer es regelbar möchte, spendiert dem Absauger eine Spannungsregelung mit einem L200 oder dergleichen oder schließt ihn an ein regelbares Labornetzteil an. Damit man ihn mit dem 12-Volt-Netzteil verbinden kann, werden noch zwei Buchsen für 12 Volt und Masse angeschlossen - fertig ist der Absauger.

Das getestete Exemplar aus einem alten PC-Schaltnetzteil misst 8 cm im Quadrat und läuft bei 12 Volt recht flott, aber flüsterleise. Dabei fließt ein Strom von etwas unter 200 mA. Lötdämpfe wurden zuverlässig abgesaugt, sobald der Abstand zwischen Lüfter und dem Ort der Lötung nicht mehr als 10 cm betrug.


sh2015