Selbstgemacht:

Dritte Hand als Löthilfe


Features:

  • Halter für (fast) alle Fälle
  • Dritte Hand aus Wäscheklammer
  • und Holzklotz

Löthilfe:

Die dritte Hand

Mit wenigen Handgriffen ist eine praktische Hilfe zum Halten verschiedener Dinge gebastelt. Eigentlich ein "alter Hut", soll dieser hier dennoch einmal kurz erwähnt werden.

Die eine Hand hält das Lötzinn, die andere den Lötkolben. Und die "Dritte Hand" hält das zu lötende Etwas. Natürlich habe ich auch eine kommerzielle "Dritte Hand", bestehend aus einem schweren Metallfuß, einem Ausleger und zwei daran befestigten Krokoklemmen, die man in die eine oder andere Richtung biegen bzw. drehen kann. Elektronikversender bieten es preiswert an.

Doch nicht immer ist das die geeignete Halterung für den zu lötenden Stecker oder das zu haltende Bauelement. Einfacher zu handhaben ist die im Bild gezeigte auf ein kleines Stück Holz aufgeklebte Wäscheklammer. Das Holzstück mit Holzleim einstreichen, Wäscheklammer aufsetzen und über Nacht mit einer Klemme oder in einem Schraubstock fixieren. Fertig ist die Löthilfe.

Eine etwas erweitere Version sehen Sie oben. Die Anordnung der Wäscheklammern oben und seitlich auf ein Stück Holz aufgeklebt bietet flexiblere Möglichkeiten zur Befestigung des zu lötenden Steckers und anderer Dinge.